Anhaltende Beschwerden nach COVID-19 / Plaintes persistantes après COVID-19

30.03.2021

Die SGP empfiehlt die Abklärung durch eine Fachärzt*in für Pneumologie bei anhaltenden respiratorischen Symptomen nach durchgemachtem COVID-19, wie zum Beispiel Atemnot, Husten, Minderung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Eine Zuweisung an ein Spital mit interdisziplinärer LongCOVID-Sprechstunde ist bei Patient*innen sinnvoll, die weiterführende Untersuchungen brauchen oder die Beschwerden nicht nur die Lunge betreffen.

Betroffene Patient*innen (sowie Fachpersonen) tauschen sich über die Plattform Altea aus: www.altea-netzwerk.ch

______________________________

La SSP recommande une évaluation par un spécialiste en pneumologie en cas de symptômes respiratoires persistants après COVID-19, tels que l'essoufflement, la toux, la réduction des performances physiques.

L'orientation vers un hôpital disposant d'une consultation interdisciplinaire LongCOVID est judicieuse pour les patients qui nécessitent des examens complémentaires ou dont les symptômes ne se limitent pas aux poumons.

Les patients concernés (et les professionnels) échangent des informations via la plateforme Altea: www.altea-netzwerk.ch

______________________________

Folgende Spitäler haben der SGP gemeldet, dass Sie über eine LongCovid-Sprechstunde verfügen / Les hôpitaux suivants ont signalé au SGP qu'ils disposent d'une heure de consultation LongCovid:


Centre Hospitalier Universitaire Vaudois
Hôpitaux Universitaires de Genève
Hôpital du Valais
Kantonsspital St. Gallen
Inselspital Bern
REHAB Basel
Universitätsspital Basel
Universitätsspital Zürich

Zurück

© 2021 Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie